Goodbye Deponia_

Review – Goodbye Deponia

Goodbye Deponia ist der Abschluss der Deponia Trillogie von Daedelic.

Goodbye Deponia glänzt wie schon seine vorgänger ,Deponia und Chaos auf Deponia, mit einem einzigartigem Humor liebevoll gezeichnete Charaktere und einer Hervorragendem Zeichenstil.

goodbye-deponia-pc-review-screenshot-04

Die Texte, sowie die Sprachausgabe ist hervorragend gelungen und sorgt dafür, das ihr stets ein schmunzeln im Gesicht habt.

goodbye-deponia-pc-screenshot-03

Wie es für ein Point&Click Adventure üblich ist, müsst ihr einige Kniffelige Rätsel lösen, einige Rätsel eröffnen sich recht schnell und andere bringen euch auf höchste Denkleistung.
Trotz der teilweise sehr schweren Rätseln, bleiben alle immer gut lösbar und genial in die Geschichte verbaut.

Eine grobe Story Zusammenfassung :

Der Deponianer Rufus erfährt von der organisation Organon, das sie Deponia Sprengen wollen, um Elysium ,das Rettungsboot der Menschen, auf eine weite Reise zu einem neuen Planeten zu schicken.
Cletus und Goal sind deswegen auf Deponia geschickt worden, um nachzuforschen, ob Deponia bewohnt ist.
Wie man sich jetzt denken kann will der Held Rufus alles tun, um das zu verhindern und bestreitet mit Goal einige Abenteuer
Ob Rufus es schafft?
Das müsst ihr am besten selber erfahren.
Solltet ihr euch Goodbye Deponia nicht Leisten können oder ihr wollt es nicht Spielen, dann guckt euch einfach meinen Playthrough unterhalb des Reviews an.
Für eine Spielzeit vom 8-15 Spielstunden wird euch das Spiel nicht enttäuschen.

 

Für Goodbye Deponia, dem Ende der Deponia Trillogie vergebe ich eine
10

Deponia
INFO
Jede Wertung bezieht sich auf das jeweilige Genre und wird nur mit früheren Spielen der selben Spiele Serie verglichen.

Part 1 (06h:05min:24sec) :

Part 2 (06h:06min:04sec) :

Share Button

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *